Skip navigation

Jeder Deutsche soll Vorräte für zehn Tage anlegen, heißt es im neuen Zivilschutzkonzept der Bundesregierung. Für Prepper nichts Neues, sie bereiten sich intensiv auf Katastrophen vor, sind „prepared“. Einer davon ist Lars Konarek. Der 39-jährige Freiburger bildet sogar Prepper aus. „Wir werden belogen“, sagt Konarek im Interview mit chilli-Redakteur Till Neumann. Die beiden haben sich am Mooswald getroffen – und „Hammerzeug“ entdeckt. 

 

Prepper Lars Konarek

 

chilli: Herr Konarek, die Regierung hat im Sommer empfohlen, Vorräte zu bunkern. Wie haben Sie darauf reagiert?

 

Konarek: Ich war geschockt über die Formulierungen. Man hat ja dort Szenarien beschrieben und verschönert von „hybriden Konflikten“ gesprochen. In der Militärfachsprache steht das für Guerillakrieg, bei dem alles erlaubt ist. Das spricht dafür, dass die Regierung damit rechnet, dass terroristische Anschläge drohen.

 

chilli: In einem Video sagen Sie es ist 5 vor 12. Wie kommen Sie darauf?

 

Konarek: Ich habe durch meine Kunden beste Quellen in viele Bereiche. Da bekomme ich täglich grenzwertige Informationen. Die Sicherheit, in der wir uns wiegen, ist nicht vorhanden. Mich stört, dass wir so gezielt von oben belogen werden. Was dem Volk verkauft wird, ist nicht der Ist-Zustand. Das bestätigen einem die meisten Polizisten, die meisten Soldaten, der Katastrophenschutz.

 

chilli: Wo genau klemmt es?

 

Konarek: Es wird uns verkauft, das Finanzsystem sei sicher. Das ist eine große Lüge. Ich habe Kunden aus der Führungsriege einer Schweizer Großbank. Die erzählen mir gruselige Sachen. Wenn so eine Bank kollabiert, haben wir den Supergau. Es wird uns auch verkauft, die innere Sicherheit sei nicht gefährdet. Auch das ist eine große Lüge. In München hält ein Mann 2000 Polizisten in Schach. Was ist das für ein Blödsinn? Wenn wirklich etwas passieren würde, würde die Bevölkerung alt aussehen. Das ist Fakt.

 

chilli: Warum droht bei einem Bankencrash der Notstand?

 

Konarek: Am Geldautomaten bekommst du kein Geld mehr. Kaum jemand hat Bargeld zu Hause. Stell dir vor, du hast keine Möglichkeit, Waren zu erwerben: Nahrung, Trinken oder sonst irgendwas. Lidl wird dich nicht beschenken, Aldi wird dich nicht beschenken. Du wirst ohne Geld nicht mehr tanken oder heizen können. Es wird nichts mehr funktionieren. Dann folgt der Supergau. Die Leute hungern und und werden ungemütlich. Falls die Regierung das nicht mehr hinbiegen könnte, müssten wir flüchten.

 

chilli: In Freiburg käme es zu Übergriffen?

 

Konarek: Man sieht im normalen Leben wie Leute sich berauben, wenn es um nichts geht. Im Katastrophenfall geht es ums Überleben. Dann sieht die Welt ganz anders aus. Das haben sämtliche Naturkatastrophen gezeigt. New Orleans zum Beispiel. Da wurde geplündert ohne Ende. Du siehst, wie sich die Leute morgens in einem Aldimarkt verhalten, wenn da irgendwelche Schnäppchen liegen. Und es geht um nix. Da kann man schon sagen, dass wir schlimme Zustände kriegen könnten, wenn die Kacke am Dampfen ist.

 

chilli: Auf solche Situationen bereiten sich Prepper vor?

 

Konarek: Genau. Schon seit letztem Jahr steigt die Nachfrage für die Trainingscamps deutlich wegen der Flüchtlinge. Die Leute fühlen sich nicht mehr sicher in ihrem Land. Prepper werden ja häufig als doof dargestellt. Das sind aber sehr bewusste Menschen. Vernünftige und humorvolle Leute, die sich intensiv mit Fachthemen befassen. Manche sind medizinisch hervorragend ausgebildet. Manche sind handwerklich sehr begabt. Gute Prepper erweitern ihr Wissen täglich, um vorbereitet zu sein.

 

Vorbereitet: In der Natur kennen gute Prepper sich aus.

 

chilli: Wie lange könnten wir beiden uns hier im Wald durchschlagen?

 

Konarek: Gerade ist noch eine ergiebige Zeit. Wir könnten ein paar Wochen überleben. Wir könnten Feuer machen, Nahrung finden. Die Nüsse sind bald reif, wir könnten uns da dick und dämlich fressen. Auch Wasser würden wir finden, wir müssten es nur vorher reinigen.

 

chilli: Was war die längste Zeit, die Sie bisher im Wald verbracht haben?

 

Konarek: Ich war 14 Tage am Stück alleine im Wald, um persönliche Skills zu testen. Im Ernstfall ist es aber besser, in der Gruppe loszugehen. So hast du mehr Manpower hast und einen größeren Wissenspool. Einer hat Jagderfahrung, ein anderer ist Koch …

 

chilli: Ist es im Notfall nicht besser zu Hause zu bleiben?

 

Konarek: Wenn du ausgerüstet bist, ja. Normalerweise ist zu Hause der sicherste Platz. Vertraute Umgebung, Dach über dem Kopf, Freunde, Nachbarn. Aber wenn es gefährlich werden sollte, musst du in die Natur. Dafür solltest du vorbereitet sein. Du brauchst Skills und Ausrüstung.

 

chilli: Machen mich zehn Dosen Ravioli zum Prepper?

 

Konarek: Das muss jeder selbst definieren. Prepper ist ein neuer Begriff für Leute, die sich auf Krisen vorbereiten. Oma und Opa haben das auch getan. Die hatten Vorräte im Keller, haben Gemüse eingemacht. Das waren letztendlich Prepper. Nur die wurden nicht belächelt. Heute wo wir Sachen just in time einkaufen, sind wir verrückt, wenn wir mal ein bisschen horten – obwohl es der Gesetzgeber empfiehlt.

 

chilli: Wie viele Dosen Ravioli haben Sie im Keller?

 

Konarek: (Lacht) Zu Hause habe ich keine Vorräte, das wäre zu unsicher. Ich habe das extern ausgelagert. Sinnvolle Mengen – Sachen, dir mir schmecken und möglichst lange haltbar sind.

 

chilli: Was braucht man alles?

 

Konarek: Lebensmittel – lang haltbar und trocken. Wasser. Energie, also Batterien oder ein Solargerät. Medikamente. Am allerwichtigsten ist aber eine Möglichkeit zu heizen. Die meisten fangen in der Natur mit Nahrungssuche an. Dabei ist die Kälte das größte Problem. Man kann schon bei 15 Grad, nasser Kleidung und 50 Stundenkilometer Wind sterben.

 

chilli: Hier am Waldrand sind Brennnesseln. Hilfreich?

 

Konarek: Weltklasse. Das sind Eisenbomben, sie enthalten Kohlenhydrate und wichtige Fette zum Überleben. Das ist die Tausendsassapflanze. Wir können uns daraus sogar Seile fertigen, Schnürsenkel, Bogensehnen. Ein Hammerzeug.

 

chilli: Hätten Sie drei Tipps für uns, um für den Tag x vorbereitet zu sein?

 

Konarek: Drei Dinge sollte jeder zu Hause haben: Bargeld, Nahrung, Trinkwasser.

 

Quelle :

Prepper-Trainer Lars Konarek: Wir werden belogen

One Trackback/Pingback

  1. […] über Prepper-Trainer Lars Konarek: Wir werden belogen — Treue und Ehre […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

RÖKKR-3

Drei ist der Schlüssel

Eisernes Königreich

Pro Gloria et Patria

ED-R 401 MVPA North East: Militarisierung Mecklenburg-Vorpommern und nördliches Brandenburg durch Bundeswehr Eurofighter Kampfjets | Secretive activation of daily military air training noise in ED-R 401 Military Variable Profile Area North East Germany

Die "ganz normale" heimliche und verheimlichte Militarisierung von Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg | täglicher militärischer Fluglärm durch Eurofighter Kampfjets

Notfallvorsorge in der Stadt

In der Stadt mit normalen Mitteln für Notfälle vorsorgen

Realpolitik

Solide Politik für Deutschland & Europa

benthomasfrei

Free your Mind

Anthropologie - Blog

Eine Einführung in die Welt der Anthropologie und Archäologie

ClimateViewer News

Where Conspiracy Meets Reality

Halbinsel Krim

Erlebnisberichte meiner Besuche der Halbinsel Krim beginnend ab Sommer 2014, nach der Wiedervereinigung mit Russland.

philosophia perennis

Ein Blick auf die Welt mit von der philosophia perennis geschärften Augen

Mos Maiorum

Der Römische Weg

GeschiMag

das Online-Geschichtsmagazin

deprivers

Über Politik im Lande und in der Welt

simplyreader - shortnews

Nachrichten in Kurzform

Tagebuch eines Deutschen

Erlebnisse, Gedanken, Themen & Ereignisse, die mich beschäftigen

KONSTRUKT FABRIK

Mensch / Wissenschaft / Labor / Konstrukte / Infos

Lieschen Müller gärtnert

Lieschen Müller gärtnert und kocht Suppe draus.

L I C H T E R S C H E I N . C O M

Gesundheit, Ernährung, Naturheilkunde - für Körper & Geist - Geschichten & Gedanken zur Zeit - Rezepte, Handarbeit, natürliche Pflegeprodukte, Kosmetik - Kommunikation & Themen, über die es sich lohnt einmal nachzudenken

Die Morgenzeitung

Fundstücke aus dem Weltnetz

karatetigerblog

Importierte Facharbeiter, Linke sowie Muslime und Islam-Knechte aber auch GUT-Menschen sollten sich hier nicht aufhalten. Zu viele Wahrheiten über euch werden hier veröffentlicht!

susanne kablitz

Jenseits der Illusionsbedürftigkeit

%d Bloggern gefällt das: