überspringe Navigation

25.04.2017 15:14 Uhr

Die Volksmiliz hat sich am Montag im Gebiet des Anschlags auf das OSZE-Fahrzeug ein Gefecht mit ukrainischen Saboteuren geliefert, wonach sich der Gegner auf das von Kiew kontrollierte Territorium zurückgezogen hat. Dies teilte am Dienstag der Volksmiliz-Sprecher der selbsterklärten Volksrepublik Lugansk (VRL), Andrej Marotschko, mit.

 

„Gestern (am Montag – Anm. d. Red.) ist laut operativen Meldungen und Mitteilungen von Einheimischen im Raum der Ortschaft Sokolniki des Landkreises Slawjanoserbsk nahe der Frontlinie eine Sabotage- und Aufklärungsgruppe des Gegners entdeckt worden“, erklärte Marotschko.

Ein Aufklärungstrupp der VRL habe diese Saboteure um 22.00 Uhr (Ortszeit) am 24. April in einem der verlassenen Häuser gesichtet.

„Als sich die Saboteure weigerten, ihre Waffen niederzulegen, begann ein Gefecht. Aus dem von den ukrainischen Streitkräften kontrollierten Territorium wurde der Durchbruch der Sabotage- und Aufklärungsgruppe mit intensivem Feuer aus einem vollautomatischen Granatwerfer (AGS-17 – Anm. d. Red.) und aus großkalibrigen Schützenwaffen unterstützt“, konkretisierte Marotschko.

Wie der Vertreter der Verteidigungsbehörde ferner mitteilte, ist es dem Gegner unter Feuerschutz gelungen, sich in Richtung der von Kiew kontrollierten Ortschaft Krimskoje zurückzuziehen.

„Bei dem Gefecht wurde kein Angehöriger der Volksmiliz der VRL verletzt. Laut den Angaben unserer Aufklärer ist bekannt, dass die Saboteure mindestens einen Verletzten haben“, sagte Marotschko. Eine operative Ermittlergruppe sei an den Ort des Gefechts gefahren, um alle Umstände zu klären.

Wie die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) am Sonntag mitgeteilt hatte, war eine aus zwei Fahrzeugen bestehende Patrouille der OSZE-Beobachtermission in der selbsterklärten Volksrepublik Lugansk auf eine Mine aufgefahren, wobei ein Mitglied der Patrouille ums Leben kam und zwei verletzt wurden. Aus der Staatsanwaltschaft der VRL hieß es diesbezüglich, am Ort des Geschehens sei eine getarnte Beobachterposition ukrainischer Saboteure entdeckt worden.

Quelle :

https://de.sputniknews.com/politik/20170425315505806-volksmiliz-lugansk-kaempft-gegen-saboteure/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Rolf H. Meier WELTGESCHICHTE 1 UND 2

Eine neue Form der Geschichte

Terraherz

Benutze Deinen eigenen Verstand

bumi bahagia / Glückliche Erde

machtvoll konstruktiv kreative menschen

Front Page

Informationen by Kamil Taylan

Frau Birkenbaum

Wissenswertes über Kräuter, Natur, Selbermachen und die Magie des Lebens

Wunderwelten

Beiträge zu den Wunderwelten Reisen

NeueHeimatKyffhaeuser

Erfahrungen einer ehemals politisch Aktiven

Der Lehmofen

Antike Geschichten und Gedanken

Robert Nitsch

Ansichten eines Steuerzahlers

Dirty World

For a free and honest World

Ich bin Schwarz!

All Rights Reserved UCC 1-103 / Without Prejudice UCC 1-308

NORD-LICHT

Lichtschwerts Lesestube: Geschichte & Geschichten, und weiße Selbstbehauptung

Rottweil Blog

Der gesunde Menschenverstand in der Freien Reichsstadt Rottweil und Umgebung

volksbetrug.net

Die Wahrheit erkennen

ArchaeoNow

Hier dreht sich alles um Archäologie!

exopolitikschweiz

UFO Nachrichten

Bayern ist FREI

von humanitärem Schwindel - auch in Gaststätten und Hotels!

hieoua

nutze den schlüßel

bloggermymaze

LabyrinthBlog von Erwin Reißmann (D) und Andreas Frei (CH)

The Bavarian Animist

Natur: Tradition: Spiritualität

ruinenblog

Die schönsten Ruinen

Die Farbe des Granatapfels

Ansichten einer Armenierin - Der Blog von Jaklin Chatschadorian

%d Bloggern gefällt das: