Skip navigation

Category Archives: Gesundheit

Veröffentlicht am 11.05.2016
Ich habe mir die 256 Fotos vom Tage erspart und euch nur die Videosequenzen (7 Stunden Filmmaterial) zusammengestellt.
Man kann davon ausgehen, dass 95-99% der Erdbevölkerung weder Interesse noch eine Ahnung davon haben – geschweige denn den Durchblick – was sich über ihren Köpfen global abspielt. Es interessiert den Großteil nicht im geringsten, hauptsache sie übertrumpfen sich in Lebensqualität, in der Größe ihrer eingezäunten Weidefläche (Grundstück mit Haus) und die neuesten Drogenformen (Handy, Tablet, iPhone etc.).
Also sind meine (unsere) Videobeiträge wirklich nur für die restlichen 1-5 % der „Anderen“ gedacht, damit man sich austauschen kann über den Zustand und fortschreitende Vernichtung dieses Planeten – der Erde.
Alle anderen sage ich erneut:
„Hände weg von diesem Video!“

I have saved me the 256 photos of the day and you put together only the video sequences (7 hours of footage).
One can assume that 95-99% of the world’s population have neither interest nor a clue–much less than what is global happening insight – above their heads. The majority does not in the least interested in, mainly they trump in quality of life, the size of their fenced grazing land (land with House), and the latest drug forms (phone, Tablet, iPhone etc.).
So my intended the ‚other‘ % (our) video contributions only for the remaining 1-5, so that you can replace the State and progressive destruction of the planet – the Earth.
I say everyone else again:
„Stay away from this video!“

Kategorie
Nachrichten & Politik
Lizenz
Standard-

Veröffentlicht am 15.05.2016
Weißer Himmel – der verzögerte Tod des Planeten Erde –
ihr wisst es nur noch nicht…

Weil es euch nicht interessiert.
Weil ihr euch nur für euch selbst interessiert.
Weil viele von euch nur auf euer neuestes iPhone starrt, das ihr unbedingt haben müßt. Weil sie es so wollen!
Weil viele von euch abhängig sind – vom TV, vom Internet, von Suchtmitteln jeder Art und von euren (induzierten) Ängsten.
Aber das schlimmste an allem ist, dass 99% der Weltbevölkerung die ureigenste Eigenverantwortung an andere abgegeben haben! Denn es ist ja so einfach andere für das eigene Wohl verantwortlich zu machen, sorgen zu lassen – egal wass es kostet. Dumm nur, dass die Rechnung immer zum Schluß beglichen wird. Und ich bezweifle, dass die wenigsten auch nur eine Ahnung davon haben, wie hoch die Rechnung sein wird durch euer nichtstun und blindem gewähren lassen anderer.
Warum ich mir anmaße dies zu schreiben? Weil ich und das eine Prozent der Weltbevölkerung in mühseliger Arbeit Einsicht genommen haben in die bevorstehende Abschlußrechnung. Aber davon wollt ihr ja nichts hören, nichts wissen und zeigt statt dessen mehr als nur mit dem Finger auf unseresgleichen…

White Sky – the delayed death of Planet Earth –
you know it just yet …

Because you are not interested.
Because you’re interested only for yourselves.
Because many stares only on your newest iPhone of you that must have her absolutely. Because they so wish!
Because many of you are dependent – on TV, the Internet, of addictive substances of any kind and from your (induced) fears.
But the worst of all is that 99% of the world population have given the quintessential personal responsibility to others! Because it is so easy to blame others for his own interests, to make care – no matter wass it costs. Too bad that the bill is always paid in the end. And I doubt that very few even have an idea of ​​how high will be the bill grant through your idleness and blind let other.
Why I presume me to write this? Because I and the one percent of the world population have had sight of toil in the forthcoming summary account. But it you want nothing to hear, know nothing and instead displays more than just point the finger at our same …
Kategorie
Nachrichten & Politik
Lizenz
Standard-YouTube-Lizenz

Veröffentlicht am 23.04.2016
Die Wettermacher – eine erbarmungslose Geoengineering-Reality-Show

Das Video ist eine Zusammenfassung des kompletten Tagesverlaufes – zusammengefasst aus den besten beiträgen von 10 Stunden Videomaterial und 298 Fotos. Die Videobeiträge wurden auf 30fache Geschwindigkeit gerafft.
Proben der Nachtluft und des Sprühregens am Samstagmorgen werden evtl, erst am Sonntag veröffentlicht.
Eines kann man sagen:
Sie haben keine Skrupel und sich richtig Mühe gegeben…

The Weather Makers – a merciless geoengineering reality show

The video is a summary of the full day course – summarized for the best contributions of 10 hours of video and 298 photos. The video contributions were gathered at 30 times speed.
Samples of the night air and the fine rain on Saturday morning to hire, released on Sunday.
One can say:
They have no scruples and, to a lot of effort …

Musik:
News Theme 2 von Audionautix ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license (https://creativecommons.org/licenses/…) lizenziert.
Interpret: http://audionautix.com/

Navajo Night von Audionautix ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license (https://creativecommons.org/licenses/…) lizenziert.
Interpret: http://audionautix.com/

Namaste von Audionautix ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license (https://creativecommons.org/licenses/…) lizenziert.
Interpret: http://audionautix.com/
Kategorie
Nachrichten & Politik
Lizenz
Standard-YouTube-Lizenz

Veröffentlicht am 09.05.2016
Hände weg von diesem Video!

Ihr solltet euch folgendes fragen:

Wieso werden bei den Wetterberichten seit 1-2 Jahren zu 99% keine UVIndex-Zahlen mehr genannt?

Weshalb stimmen die bildhaft dargestellten prognostizierten Zahlenwerte mit den real gemessenen tatsächlichen Zahlenwerten (die fast um das doppelte höher liegen!) nicht überein?

Weshalb geben Wettermoderatoren nur noch Hinweise & Tips für den Sonnenschutzfaktor für dringend zu verwendende Sonnenschutzlotionen – ohne einen Zahlenwert?

Warum tauchten ab 2002 plötzlich Kinder-UV-Schutzbekleidung in diversen deutschen Geschäften auf?

Wieso erfolgt der Verkauf (letzte Aprilwoche 2016 im ALDI/Süd!) seither eher still und leise – ohne Aufrufe, Ermahnungen und Hinweise der MeteoroLOGEn?

Warum geben einige Regierungen anderer Länder landesweit an ihre Bevölkerung ein erhöhte UV-Warnung heraus in den letzten Jahren – aber Deutschland schweigt?

Wer die Fragen nicht erörtern will oder wen Hintergründe, die Realität, manipulierte Wahrheiten und als Wahrheit verkaufte Lügen nicht interessieren, dem sei noch einmal gesagt:

Hände weg von diesem Video und den verlinkten Inhalten!

Steer clear of this video!

You ought to ask the following:

Why no UV index numbers are more in the weather reports since 1-2 years 99% called?

Why not agree to the pictorially represented predicted numerical values ​​with the actually measured actual numeric values ​​(which are almost twice higher!) Match?

Why give weather Moderators only Hints & Tips for sun protection factor strongly to use sunscreen lotions – without a numerical value?

Why emerged from 2002 suddenly Kids UV-protective clothing in several German shops on?

Why the sale takes place (last week of April 2016 ALDI / South!) Since then more quietly – without views, admonitions and instructions of meteorologists?

Why do some foreign governments Landesweitean their populations an increased UV-warning out in recent years – but Germany is silent?

Anyone who questions not discuss will not be interested or who backgrounds, the reality is manipulated truths and sold as truth lies will be interested once said:
Steer clear of this video and the linked content!

Informations / Informationen:
http://www.hagengrell.de/iprotest/201…

http://www.pravda-tv.com/2015/10/anta…

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeb…

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?…

http://www.chemtrail.de/?product=buch…

Musik:
The Great Unknown von Audionautix ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution license (https://creativecommons.org/licenses/…) lizenziert.
Interpret: http://audionautix.com/
Kategorie
Nachrichten & Politik
Lizenz
Standard-YouTube-Lizenz

Natron ist schon seit dem frühen Altertum bekannt. Das Wort Natron hat seinen Ursprung im ägyptischen, wo der Wortstamm „ntrj “ (= göttlich) für als heilig geltende Stoffe gebraucht wird. Ein natürlich vorkommendes Gemisch aus Natron, Soda und Salz wurde damals zur rituellen Reinigung und zur Mumifizierung verwendet.

Der Chemische name ist Natriumhydrogencarbonat, weitere gängige Namen sind doppeltkohlensaures Natron, Natriumbicarbonat, Speisesoda und Backsoda. Auch unter den Markennamen Bullrich-Salz und Kaiser Natron ist es vielen Menschen ein Begriff.

In der Natur kommt Natron als Mineral in vereinzelten Lagerstätten vor. Überwiegend wird es jedoch aus natürlichem Kochsalz gewonnen, indem Chlor gegen Karbonat ausgetauscht wird. Zudem ist Natron in vielen Mineralwässern und Heilquellen enthalten.

Heutzutage ist Natron als preiswertes und dennoch hochwirksames Hausmittel fast in Vergessenheit geraten – zu Unrecht! Denn Natron ist ausgesprochen vielseitig einsetzbar und dabei ganz natürlich, umweltschonend und ungiftig, nicht nur für Kinder und Haustiere ein wichtiger Faktor.

Das Multitalent findet in vielen Gebieten Anwendung. Im Haushalt als Allzweckreiniger, in der Küche als Backtriebmittel, in der Kosmetik zur Vitalisierung, ja sogar medizinisch gibt es dafür Verwendung, z.B. gegen Sodbrennen.

Was ist Natron und woher bekomme ich es
Natron ist der Trivialname für Natriumhydrogencarbonat, ein Natrium-Salz- Am bekanntesten ist es als Kaiser Natron (in der Backabteilung oder online, z.B. hier oder hier erhältlich). In kleinen Tüten abgepackt ist dieses schon recht preiswert. Wenn du allerdings Natron oft einsetzt, lohnt sich eine größere Abpackung für ein Fünftel des Kilopreises (manchmal auch preiswerter hier erhältlich).

Das in Europa verwendete Natron wird hauptsächlich durch chemische Reaktionen gewonnen. Alternativ dazu wird auch natürlich vorkommendes, sogenanntes Naturnatron abgebaut. So zum Beispiel diese Variante von Bob’s Red Mill. Auch der Großproduzent Church & Dwight, bekannt für das Arm & Hammer Baking Soda setzt verstärkt auf den Abbau von natürlichen Natronvorkommen.

Hier findest du mehr Informationen und Tipps zum Kauf von Natron und zum Bestellen von Natron online.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Einsatzgebiete zusammengefasst, um einen Überblick zu den zahlreichen Möglichkeiten zu geben.

Achtung – Verwechslungsgefahr
Oft wird Natron mit dem optisch wie chemisch ähnlichen Soda verwechselt. Beide Produkte sind absolut unentbehrlich im ökologischen Haushalt, können jedoch nicht uneingeschränkt gegeneinander ausgetauscht werden. In diesem Beitrag findest du eine Gegenüberstellung beider Multitalente.

Weiterhin sollte Natron nicht mit der Natronlauge oder dem Ätznatron verwechselt werden. Diese Substanz mit der Formel NaOH wird unter anderem zur Herstellung von Seifen verwendet.

Natron in Pflege- und Schönheitsprodukten
1. Deodorant ohne Aluminium
Natron ist ein toller Ersatz für chemische Deos. Manche Menschen schwören auf einfaches Natronpulver unter den Achseln. Wir bevorzugen selbstgemachte Deos, aber auch diese basieren oft auf Natron:

Flüssiges Roll-on Deo selbermachen
Feste Deo-Barren und Deo-Sticks herstellen
Deo-Spray in 3 Schritten selbst hergestellt

Weitere Rezepte für selbstgemachtes Deodorant findest du hier.

2. Natron als Shampoo-Ersatz für die Haare
Als Shampoo-Ersatz reinigt Natron schonend die Kopfhaut und entfernt durch seine leicht alkalische Wirkung überschüssiges Fett. Löse dazu etwas Natron in warmem Wasser auf und massiere es in die Haare ein. Die reinigende Wirkung stellt viele herkömmliche Shampoos in den Schatten.

3. Trockenshampoo spart Zeit und Geld
Gerade bei längeren Haaren dauert die Haarwäsche und das Trocknen immer etwas länger. Wenn die Zeit mal knapp ist, hilft das berühmte Trockenshampoo, die Haare schnell zu reinigen und das Haarewaschen etwas hinauszuzögern.

Natürlich musst du das Trockenshampoo auch nicht teuer im Laden kaufen, sondern kannst es einfach und günstig aus Küchenzutaten herstellen. Alles was du dafür benötigst ist Mais- oder oder Kartoffelstärke, Kakaopulver und etwas Natron.

Die genaue Mischung und Hinweise zur Anwendung findest du hier.

4. Natron zum Aufhellen der Haarfarbe
Zur sonst üblichen chemischen Methode der Aufhellung gibt es auch eine sanfte Alternative. Natron zählt zu den natürlichen Aufhellern. Auch die Haare lassen sich damit um einige Nuancen heller machen.

5. Zähneputzen mit Natron
Einige Menschen nutzen ein selbstgemachtes Natron-Salz-Gemisch zum Zähneputzen. Dazu wird die Zahnbürste in die Mischung getaucht und dann wie gewohnt die Zähne geputzt. Nicht nur Plaque wird dadurch entfernt, sondern bei regelmäßiger Anwendung auch anhaftende Verfärbungen durch Nikotin-, Tee- und Kaffee-Genuss. Die Körnchen können allerdings das Zahnfleisch reizen, deshalb solltest du diese Art der Zahnreinigung nicht täglich anwenden.

Sanfter und geschmackvoller ist dieses Rezept für selbstgemachtes Zahnputzpulver aus Natron, Rosenblütenblättern und Heilerde. Hier findest du ein Rezept für Zahnputzpulver mit Natron und Rosskastanien.

Alternativ kannst du auch deine eigene Zahncreme u.a. mit Heilerde und Xylitol herstellen.

6. In selbstgemachter Mundspülung
Zusätzlich zum Zähneputzen und Verwenden von Zahnseide empfiehlt sich für die optimale Mundhygiene eine Zahnspülung. Natron ist ein wichtiger Bestandteil von selbstgemachtem Mundwasser.

7. Natürlich die Zähne aufhellen
Wenn du deine Zähne etwas aufhellen möchtest, hilft dir Natron auch hierbei. Dazu streust du etwas von dem Pulver auf die angefeuchtete Zahnbürste und putzt sanft deine Zähne. Mit einer Anwendung pro Woche erreichst du so nach mehreren Wochen Schritt für Schritt eine schonende Aufhellung.

8. Pflegende Badepralinen
Für ein entspanntes, pflegendes Bad kannst du mit Natron, Zitronensäure und ein paar anderen tollen Pflegezutaten deine eigenen Badepralinen herstellen.

9. Sprudelnde Badebomben
Badebomben funktionieren ganz ähnlich wie Badepralinen. Durch den sprudelnden Effekt sind diese vor allem bei Kindern sehr beliebt. Auch diese kannst du leicht selbst herstellen. Hierbei spielt natürlich auch Natron wieder eine Rolle.

10. Für die Hautpflege
Bei Ekzemen und zur Behandlung von Fußpilz ist Natron ein altbewährtes Hausmittel, in Form von Kompressen oder Bädern. Löse für ein Vollbad 100 Gramm Natron im Wasser auf und verwende keine weiteren Badezusätze. Die Wirkung ist erstaunlich: Dank Entschlackung, Entsäuerung und der durchblutungsfördernden Wirkung wird deine Haut samtweich.

Bei Akne und unreinem Hautbild kannst du mit etwas von dem Pulver sanft deine Haut peelen und revitalisieren. Tote Hautschuppen werden sanft gelöst, Poren gereinigt und das Hautbild wird sichtbar reiner.

11. Schweißfüße mit Natron behandeln
Die geruchsneutralisierende und antibakterielle Wirkung von Natron kann beim Kampf gegen Schweißfüße helfen. Mit einem Natronfußbad kannst du Füße behandeln, reinigen und spröde Haut wieder weich machen.

Um den Geruch in Schuhen zu neutralisieren, streue einfach etwas Natronpulver in die Schuhe am Abend und schütte es früh wieder aus.

12. Basenbad selber herstellen
In einem Basenbad wird der Körper im leicht alkalischen Wasser entgiftet und die Haut fühlt sich danach besonders geschmeidig und weich an. Sie ist nicht nur gereinigt, sondern auch ihre natürliche Talgproduktion wird stimuliert, so dass man das Gefühl hat, auf jegliche Körperlotion verzichten zu können.

Im Handel erhältliche Basenbäder haben aber meist eines von zwei Problemen. Entweder sind es reine Salzbäder, die den pH-Wert des Wassers fast gar verändern, oder sie sind unglaublich teuer!

Mit Natron, Salz und Zutaten deiner Wahl kannst du ein eigenes Basenbad schnell und sehr preiswert herstellen und bis zu 90% im Vergleich zu gängigen Markenprodukten sparen.

13. Natron-Peeling
Ob während des Basenbads, unter der Dusche oder am Waschbecken, körniges Natron ist ein hervorragendes Mittel für ein Körper- oder Gesichtspeeling. Hierfür eignet sich grobkörniges Natron, wie zum Beispiel Kaiser-Natron.

Mit Wasser oder etwas Öl kannst du die Haut reinigen und abgestorbene Hautschuppen sanft entfernen.

Haushaltsreiniger mit Natron herstellen
Haushaltsreiniger aus dem Supermarkt sind auf den ersten Blick sehr bequem: Schnell gekauft, vielleicht noch nicht mal teuer, geschrubbt und alles glänzt!

Dabei wird allerdings vergessen, dass viele Reiniger pure Chemiecocktails sind, die dazu meist auch viel zu hoch dosiert sind, um immer Erfolg zu bringen. Das ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch fragwürdig für deine Gesundheit.

Mit Natron, Soda, Essig und Zitronensäure kannst du viele Haushaltsreiniger einfach selbst herstellen.

14. Natron-Allzweck-Reiniger
Ein Reiniger für viele Oberflächen ist schnell mit Natron hergestellt. Wir verwenden dafür einfach einen Teelöffel Natron, einen Teelöffel geriebene Kernseife und warmes Wasser.

Zusätzlich brauchst du eine alte Sprayflasche und bei Bedarf ein oder zwei ätherische Öle und einen Spritzer Zitronensaft.

Hier findest du das vollständige Rezept und die Anleitung für den Natron-Allzweck-Reiniger.

15. Natron als Pulver für den Geschirrspüler
Mit wenigen Zutaten kannst du dein eigenes Geschirrspülmittel herstellen. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier.

16. Spülmittel mit Natron
Aufgrund der fettlösenden und reinigenden Wirkung ist Natron auch im selbstgemachten Spülmittel enthalten. Gemeinsam mit Flüssigseife, Zitronenöl und Wasser ergibt es eine umweltschonende Alternative zu chemischen Reinigern.

Alternativ kannst du dieses Rezept zum Herstellen von Geschirrspülmittel mit Natron und Kernseife probieren.

17. Ein einfacher, natürlicher Weichspüler
Um Natron als schonenden Weichspüler zu verwenden, gib einen gehäuften Esslöffel davon direkt zum Waschmittel in den Waschgang. Es sorgt nicht nur für strahlend weiße Wäsche, sondern macht ganz nebenbei auch noch den Weichspüler überflüssig.

Hier findest du noch einige andere Rezepte zum Herstellen von Weichspüler.

von Lali Masriera [CC-BY-2.0]
18. Als Waschmittel
Für Wäsche ohne sichtbare Verschmutzungen reicht häufig reines Natron ohne weitere Zusätze als Waschmittel-Ersatz aus.

Mit diesem Rezept mischt du leicht ein wirksames, günstiges und ökologisches Waschpulver.

Alternativ kannst du mit Soda und Kernseife auch sehr leicht ein preiswertes und hochwirksames flüssiges Bio-Waschmittel herstellen.

19. Fleckentferner aus Natron
Stelle einen effektiven Fleckentferner für fast alle Verschmutzungen in Textilien her. Dazu werden drei Teile Natron mit einem Teil Wasser gemischt, so dass eine Paste entsteht. Reibe die Paste mit den Fingern oder einer Bürste auf den Fleck und lasse sie eine Stunde lang einwirken. Danach normal waschen.

Bei sehr empfindlichen Textilien empfiehlt es sich, die Materialverträglichkeit vorher an einer verdeckten Stelle zu testen.

20. Gerüche aus Textilien beseitigen
Für einen wirksamen Geruchsneutralisator löst du einen gehäuften Esslöffel Natron in fünf Litern Wasser auf. Lasse die Wäsche eine Stunde lang darin einweichen und wasche anschließend normal – müffelnde Wäsche gehört der Vergangenheit an. Auch hier gilt: Im Zweifel vorher die Materialverträglichkeit testen, und ggf. geringer dosieren.

21. Raumsprays herstellen
Auch natürliche Raumsprays kann man leicht und preiswert selber herstellen. Natron ist hierbei eine optionale Zutat, um unangenehme Gerüche zu neutralisieren.

22. Gerüche aus Textilien vertreiben
Sofakissen, Polster, Vorhänge und feucht gewordene Teppiche riechen mit der Zeit einfach muffig. Auch nach einem ungünstig platziertem Geschäft deines Lieblingsvierbeiners greifst du vielleicht schnell zu einer Flasche Febreze, um Gerüche zu neutralisieren.

Hier findest du ein einfaches Rezept für eine Febreze-Alternative, um Gerüche in Textilien zu beseitigen.

23. Natron zum Wasserenthärten
Bei sehr kalkhaltigem Wasser eignet sich Natron gut zum Enthärten – einfach zwei Esslöffel davon zum Waschpulver dazugeben. Auch in der Küche funktioniert das gut, um das Aroma bei Kaffee oder Tee zu verbessern. In diesem Fall gibst du eine Messerspitze Natron ins Brühwasser.

Natron direkt im Haushalt anwenden
Im Haushalt kann man fast alles mit Natron reinigen. Hier findest du die wichtigsten Anwendungen. Wenn es besonders hartnäckige Verschmutzungen sind, dann lohnt sich auch der Griff zum Soda.

24. Verstopfte Abflüsse mit Natron und Essig reinigen
In Verbindung mit Essig ist Natron eine natürliche Alternative zu chemischen Abflussreinigern. Gib dazu ein bis zwei Esslöffel Natron direkt in den Ausguss, und schütte eine halbe Tasse Haushaltsessig hinterher. Unter Schaumbildung und später leichtem Blubbern (bis zu 15 Minuten lang) werden im Rohr anhaftende Verschmutzungen gelöst. Wenn sich die Reaktion gelegt hat, mit Wasser nachspülen.

Sollte der Abfluss sehr stark verschmutzt sein, eignet sich Soda ggf. noch besser. Hier zeigen wir dir auch noch einige Möglichkeiten, den Abfluss ohne giftige Chemie zu reinigen.

25. Teppiche reinigen und von Flecken befreien
Wenn dein Teppich Flecken hat, oder einfach der Geruch zu wünschen übrig lässt, verwende am besten Natron als Teppichreiniger. Dazu Natron großzügig aufstreuen und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Tag gründlich absaugen. Diese Methode ist auch für die Textilien im Auto geeignet.

26. Natron als Backofenreiniger
Um Fettflecken und hartnäckige Verkrustungen im Backofen zu entfernen, braucht es keine chemische Keule. Auch hier löst die “Wunderwaffe Natron” das Problem spielend.

Vermische Natron mit Wasser im Verhältnis 1:1, so dass eine Paste entsteht. Verteile diese auf den verschmutzten Stellen im Backofen. Am besten lässt du alles über Nacht einwirken. Am nächsten Tag lassen sich Paste und Schmutz einfach mit einem Haushaltsschwamm entfernen. Säubere alles gründlich und wische zum Schluss mit klarem Wasser nach.

Auf die gleiche Weise kannst du verkrustete Speisereste von Topfböden, Auflaufformen und Pfannen kinderleicht entfernen.

27. Kaffee- und Teebeläge entfernen und Trinkflaschen reinigen
Ob in der Thermoskanne, Trinkflasche aus Plastik oder Edelstahl, Tee-/Kaffekanne oder in der Tasse, mit Natron kannst du schnell und einfach hartnäckige Beläge von Tee und Kaffee reinigen.

Quelle : http://www.smarticular.net/anwendungen-fuer-natron-das-wundermittel-fuer-kueche-haus-garten-und-schoenheit/

Nochmal für die Leute die es nicht wahr haben möchten „grin“-Emoticon

Fluor im Speisesalz ist auch im Rattengift und Insektengift.

Fluor wird als Rattengift und Insektenvernichtungsmittel gemäß diesem Film verwendet.
Man sollte daher kein fluoridiertes Speisesalz oder keine fluoridierte Zahnpasta zu sich nehmen.
Auch ein Zahnarzt rät von Fluor in der Zahnpasta ab.

Was ist Fluorid?

Fluoride sind die Salze der Fluorwasserstoffsäure. Feste Fluorverbindungen sind zum Beispiel Calciumfluorid oder Natriumfluorid.

Fluoridverbindungen sind natürliche Elemente der Erdkruste. Es ist daher natürlich, dass eine kleine Dosis Fluorid im natürlichen Wasser enthalten ist. Das Trinkwasser in Deutschland enthält weniger als 0,3 mg Fluorid pro Liter. Pflanzen absorbieren das natürlich vorkommende Fluorid aus dem Grundwasser. Somit ist eine geringe Menge Fluorid in unserer Nahrung und im Wasser enthalten. Fluorid reichert sich im Gewebe von Tieren und Pflanzen an.

Trotz der Tatsache, dass Fluorid eine natürliche Substanz ist, es ist giftig für uns Menschen. Eine Injektion von 2,5 Gramm Natrium-Fluorid (eine Standard-Komponente in Zahnpasta) hat eine tödliche Dosis. Der Gehalt von Fluorid in einer Tube Zahnpasta von mittlerer Größe reicht aus, um ein kleines Kind zu töten, wenn die ganze Tube auf einmal verzehrt wird. Da die Zahnpasta ja so lecker nach Erdbeere etc. schmeckt, ist das gar kein Problem für kleine Leckermäuler. Zahnpasta mit Fluorid enthält eine viel höhere Konzentration an Fluorid im Vergleich zu Fluorid in der Natur.

Man begann, Fluorid ins Trinkwasser zu geben, weil man glaubte, dass Fluorid sehr nützlich für die Zahngesundheit ist und Karies vorbeugt. In einigen Ländern, wie z.B den USA, enthält etwa 2 / 3 des Trink-Wassers Fluorid.

Wie funktioniert Fluorid im Kampf gegen Karies?

Es wird angenommen, dass Fluorid giftig für Bakterien ist. Bakterien brauchen, wie alle Lebewesen auch, Nahrung. Zuckerhaltige Lebensmittel sind besonders ideal für Bakterien im Mundraum.

Durch den Zuckergehalt unserer Nahrung entsteht ein idealer Nährboden für Bakterien, die Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates verursachen. Fluorid vergiftet zwar Bakterien so, dass die Fähigkeit, Zucker zu verarbeiten, reduziert wird.

Doch leider ist Fluorid so giftig, dass nicht nur die Bakterien, sondern auch andere Zellen in unserem Mund gleich mit vergiftet werden.

Ebenfalls soll Fluorid den Zahnschmelz härten und ihn so widerstandsfähiger gegen Kariesbakterien machen. Doch ein harter Zahnschmelz splittert viel schneller durch harte Speisen als ein „ungehärteter“ Zahnschmelz. Der natürliche, weichere Zahnschmelz ist also viel widerstandsfähiger als ein durch Fluorid gehärteter.

Die Gefahr der Verwendung von Fluorid

Fluoride können ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen, auch wenn sie in nur kleinen Dosen, wie z.B. über die Zahnpasta oder auch über fluoridiertes Wasser aufgenommen werden. Beim Einatmen größerer Mengen führt Fluorid zu schweren Reizungen der Atemwege, Husten, Halsschmerzen und Atemnot.

Wenn Fluoride eingenommen werden, wirken sie besonders giftig. Die Symptome reichen von vermehrtem Speichelfluss, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen über Schwäche, Zittern, Atemnot, Herzinfarkt, Krämpfe, bis hin zum Koma. Außerdem wird das Gehirn und die Nieren beeinflusst.

Die tödliche Dosis für einen durchschnittlichen Erwachsenen liegt bei 32-64 mg Fluorid/kg Körpergewicht. Bei Kindern wird die tödliche Dosis auf 5 mg Fluorid/kg Körpergewicht geschätzt.

Nach Berührung mit der Haut kommt es zu Reizungen, Rötungen und Schmerzen, da Fluoride eine ätzende Wirkung aufweisen.

Bei einem Kontakt mit den Augen kommt es zu Reizungen und schweren Augenschäden.

Bei lang anhaltenden, hohen Dosen von Fluoriden treten Schäden an den Zähnen und Knochen auf. Die Knochen werden spröde. Außerdem kommt es zu Gewichtsverlust, Blutarmut und es tritt eine Verkalkung von Bändern und eine erhöhte Steifigkeit der Gelenke auf.

Besonders anfällig für Schäden durch Natriumfluorid sind Menschen mit Diabetes und Niereninsuffizienz.

Bei mehr als 30 Untersuchungen an Tieren stellte sich heraus, dass Fluorid als Nervengift wirkt und die kognitiven Fähigkeiten reduziert. Fluorid macht dumm!

Es gibt eine Menge gesundheitlicher Probleme, die mit Fluorid verbunden sind. Eine Liste der Krankheiten, die in Verbindung mit Fluorid stehen, können Sie hier lesen: http://www.holisticmed.com/fluoride/

Die Zirbeldrüse

Die Epiphyse, auch Zirbeldrüse genannt ist eine kleine Hormondrüse zwischen unseren beiden Hirnhälften.

Die alten Philosophen und Heiligen des Ostens glaubten, dass die Zirbeldrüse der Sitz der Seele sei. Die Zirbeldrüse ist der zentrale Punkt der Interaktionen zwischen der rechten und der linken Hemisphäre des Gehirns. Die Aktivierung der Zirbeldrüse ist sehr hilfreich, um die Gesundheit auf allen Ebenen zurückzubringen. Die Zirbeldrüse hat mehrere wichtige Aufgaben. Sie regelt unter anderem den Melatonin- und Serotoningehalt, und sie ist für den korrekten Beginn der Pubertät ebenso verantwortlich wie für unsere spirituellen Reife.

Interessanterweise ist Serotonin eine Substanz, die eindeutig mit höheren kognitiven Funktionen des Menschen verbunden ist.

Aber ebenso wichtig ist die Tatsache, dass die Zirbeldrüse auch mitbeteiligt ist an einem gut funktionierendem Immunsystem. Durch ein voll funktionsfähiges Immunsystem kann sich der Körper vor freien Radikalen schützen. In einer Studie über die Zirbeldrüse, war auch die Ärztin Jennifer Luke von der University of Surrey in England beteiligt. In dieser Studie stellte sich heraus, dass die Zirbeldrüse durch den Einfluss von Fluorid leidet. Laut dieser Studie können große Mengen dieses Elements auf der Ebene der Zirbeldrüse zu schweren Funktionsstörungen führen. Der Beginn der Pubertät setzt deutlich früher ein und die körpereigene Fähigkeit, freie Radikale zu bekämpfen, verringert sich.

Die Neutralisation der Zirbeldrüse ist durch einen sehr starken Einfluss von Fluor theoretisch möglich.

Warum begannen die Menschen, Fluorid in Zahnpasta und ins Wasser zu geben?

Die erste Aussage, dass Fluoride nützlich für gesunde Zähne sind, und dass sie dem Trinkwasser zugesetzt werden sollten, um Zahnerkrankungen vorzubeugen, wurde von Dr. Gerald Cox vom Mellon Institute in Pitsburg gemacht.

Dr. Cox begann eine Studie über Fluoride auf Vorschlag von Francis Freire, Leiter des Forschungslabors der amerikanischen Aluminum Company.

Die Aluminiumcompany war sich natürlich über das große Problem der Luftverschmutzung und der Verschmutzung der gesamten Umwelt in den Bereichen rund um die Aluminium-Werke bewusst. Ebenfalls wussten sie um die negativen Auswirkungen von Fluorid auf die Gesundheit der Arbeiter in den Werken.

Das Mellon Institute fungierte als Chefberater für alle großen Metall verarbeiteten Unternehmen. In der Zeit zwischen 1956-1968, klagten viele Arbeiter vor Gericht wegen Schäden an ihrer Gesundheit. So ergab es eine dringende Notwendigkeit, sich irgendwie vor einer so großen Zahl von Gerichtsverfahren zu schützen. Sie hielten es für eine sehr gute Idee, eine Theorie zu haben, die auf der Grundlage aktueller Forschung basiert, das Fluoride gut für die Gesundheit sind.

Ein weiterer Verteidiger der Fluorid-Theorie war Harold Hodge. Er war ein sehr einflussreicher Mediziner und Forscher. Er genoss eine unbestrittene Autorität unter den Mächten der Gesundheit und er unterstützte, dass das Wasser in Amerika fluoridisiert wird.

Harold Hodge war einer der Organisatoren um ein Experiment, das die Wirkung von Plutonium-Strahlung auf die menschliche Gesundheit untersucht, und um eine mögliche Impfung dagegen zu entwickeln. Er arbeitete als Senior-Toxikologe an einem Projekt, das zum Ziel hatte, eine Atombombe zu bauen. Diese wurde später auf Nagasaki abgeworfen.

Außerdem studierte er die Toxizität der Chemikalien bei der Herstellung von Atombomben, bei der auch Fluoride verwendet wurden.

Doch wohin mit all den Abfallstoffen? Wenn bekannt wird, dass fluoridisiertes Wasser schädlich ist, so würden alle Organisationen, die mit Fluor arbeiten, einschließlich der Kommission für nukleare Energie, die U.S. Regierung und die U.S. Army, sie würden alle mit endlosen Klagen geradezu überhäuft werden. Mit anderen Worten, es war kein Zufall, dass Harold Hodge solche einflussreichen Organisationen umrahmt. Zusammen mit Hodge hat Dr. Kehoe, ein Arzt und Förderer der Fluoridtheorie, eine umfangreiche wissenschaftliche Arbeit über die positive Wirkung von Fluorid veröffentlicht. Diese Arbeit wurde von folgenden Organisationen unterstützt: Aluminum Company of America (ALCOA), Aluminum Company of Kanada, Institut für GSM America, Dupont, Kaiser Aluminum, Reynolds Metals, United Steel, National Institute of Dental Research (NIIOS).

Zusätzlich half der Vater der PR – Edward Bernays, ein Neffe von Sigmund Freud, der ganzen Nation Fluorid zu verkaufen. Er war das eigentliche Übel, aber auch ein Genie und ein Fachmann auf dem Gebiet der Schaffung eines attraktiven Bildes für ungesunde Produkte.

Edward Bernays war ein guter Psychologe. Er führte Forschungen im Bereich der Steuerung des menschlichen und gesellschaftlichen Verstandes durch. Bernays wurde eingeladen, an einer PR-Kompanie teilzunehmen, um Fluoride an die Nation zu verkaufen. Der Plan bestand daran, die Zahnärzte zu überzeugen, dass Fluorid sehr wichtig für die Zähne ist. Die Zahnärzte sollten in die Lage versetzt werden, selber Fluorid „an den Mann“ zu bringen.

Neben der Popularisierung des Fluorids, war er auch an der Förderung von Zigaretten beteiligt.

Die Saat ist aufgegangen, denn seit Jahrzehnten werden die Vorteile von Fluorid in der Bevölkerung verbreitet, vom Kindergarten und in der Schule angefangen. Und das nicht nur in Amerika, sondern faktisch weltweit. Es ist nicht schwer zu erraten, dass Zahncremes, die am häufigsten beworbenen werden, einen enormen Gehalt an Fluor aufweisen. Die Menschen kaufen diese Zahncremes nicht wegen ihrer angeblichen Vorteile, sondern weil sie die oft wiederholten Lügen in der Werbung als wahr akzeptieren.

Was kann ich jetzt tun?

Gehen Sie mit offenen Augen durch`s Leben und treffen Sie Ihre Entscheidungen bewusst. Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, Fluorid zu verwenden, wenn es im Verdacht steht, gesundheitsschädlich zu sein. Reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum. Nehmen Sie Zucker am besten nur als Teil der gesamten Lebensmittel in Form von Obst, Trockenfrüchten etc. auf.

Dass der gentechnisch veränderte Süßstoff Aspartam keine Alternative ist, hat sich leider noch nicht überall herumgesprochen. Verwenden Sie lieber Xylit aus biologisch angebauten Mais.

Nach dem Verzehr zuckerhaltiger Lebensmittel sollten Sie sich nach Möglichkeit die Zähne putzen. Steigen Sie um auf flouridfreie Zahmcremes oder verwenden Sie Zahnpulver.
Jeder kann sich sein Zahnpulver aus natürlichen und mineralischen Bestandteilen selbst mischen. Nehmen Sie dazu 8 Teile Ingwerpulver (z.B. aus dem Supermarkt), 1 Teil gemahlene Eichenrinde (in Apotheken erhältlich, die Rinde können Sie in der Kaffeemühle mahlen) und 1 Teil pulverisierte Minzblätter (in der Apotheke erhältlich, Sie können die Blätter in einer Kaffeemühle mahlen).

Verbot der Wasserfluoridisierung

Länder, in denen ein Verbot der Fluoridisierung des Trinkwassers herrscht, sind: Österreich, Belgien, China, Tschechische Republik, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Indien, Israel, Japan, Luxemburg, Niederlande, Nord. Irland, Norwegen, Schottland, Schweden, Schweiz. Bleibt zu hoffen, dass das auch so bleibt. Denn wir wissen es ja alle: Big Brother (USA) is watching us! Behalten die deutschen Politiker den Kuschelkurs mit Big Brother bei, kann fluoridfreies Trinkwasser bald der Vergangenheit angehören.

Quelle : https://www.facebook.com/665537726906589/videos/801344523325908/

Fluoride sind die Salze der Fluorwasserstoffsäure. Feste Fluorverbindungen sind zum Beispiel Calciumfluorid oder Natriumfluorid.

Fluoridverbindungen sind natürliche Elemente der Erdkruste. Es ist daher natürlich, dass eine kleine Dosis Fluorid im natürlichen Wasser enthalten ist. Das Trinkwasser in Deutschland enthält weniger als 0,3 mg Fluorid pro Liter. Pflanzen absorbieren das natürlich vorkommende Fluorid aus dem Grundwasser. Somit ist eine geringe Menge Fluorid in unserer Nahrung und im Wasser enthalten. Fluorid reichert sich im Gewebe von Tieren und Pflanzen an.

Trotz der Tatsache, dass Fluorid eine natürliche Substanz ist, es ist giftig für uns Menschen. Eine Injektion von 2,5 Gramm Natrium-Fluorid (eine Standard-Komponente in Zahnpasta) hat eine tödliche Dosis. Der Gehalt von Fluorid in einer Tube Zahnpasta von mittlerer Größe reicht aus, um ein kleines Kind zu töten, wenn die ganze Tube auf einmal verzehrt wird. Da die Zahnpasta ja so lecker nach Erdbeere etc. schmeckt, ist das gar kein Problem für kleine Leckermäuler. Zahnpasta mit Fluorid enthält eine viel höhere Konzentration an Fluorid im Vergleich zu Fluorid in der Natur.

Man begann, Fluorid ins Trinkwasser zu geben, weil man glaubte, dass Fluorid sehr nützlich für die Zahngesundheit ist und Karies vorbeugt. In einigen Ländern, wie z.B den USA, enthält etwa 2 / 3 des Trink-Wassers Fluorid.

Wie funktioniert Fluorid im Kampf gegen Karies?

Es wird angenommen, dass Fluorid giftig für Bakterien ist. Bakterien brauchen, wie alle Lebewesen auch, Nahrung. Zuckerhaltige Lebensmittel sind besonders ideal für Bakterien im Mundraum.

Durch den Zuckergehalt unserer Nahrung entsteht ein idealer Nährboden für Bakterien, die Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates verursachen. Fluorid vergiftet zwar Bakterien so, dass die Fähigkeit, Zucker zu verarbeiten, reduziert wird.

Doch leider ist Fluorid so giftig, dass nicht nur die Bakterien, sondern auch andere Zellen in unserem Mund gleich mit vergiftet werden.

Ebenfalls soll Fluorid den Zahnschmelz härten und ihn so widerstandsfähiger gegen Kariesbakterien machen. Doch ein harter Zahnschmelz splittert viel schneller durch harte Speisen als ein „ungehärteter“ Zahnschmelz. Der natürliche, weichere Zahnschmelz ist also viel widerstandsfähiger als ein durch Fluorid gehärteter.

Die Gefahr der Verwendung von Fluorid

Fluoride können ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen, auch wenn sie in nur kleinen Dosen, wie z.B. über die Zahnpasta oder auch über fluoridiertes Wasser aufgenommen werden. Beim Einatmen größerer Mengen führt Fluorid zu schweren Reizungen der Atemwege, Husten, Halsschmerzen und Atemnot.

Wenn Fluoride eingenommen werden, wirken sie besonders giftig. Die Symptome reichen von vermehrtem Speichelfluss, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen über Schwäche, Zittern, Atemnot, Herzinfarkt, Krämpfe, bis hin zum Koma. Außerdem wird das Gehirn und die Nieren beeinflusst.

Die tödliche Dosis für einen durchschnittlichen Erwachsenen liegt bei 32-64 mg Fluorid/kg Körpergewicht. Bei Kindern wird die tödliche Dosis auf 5 mg Fluorid/kg Körpergewicht geschätzt.

Nach Berührung mit der Haut kommt es zu Reizungen, Rötungen und Schmerzen, da Fluoride eine ätzende Wirkung aufweisen.

Bei einem Kontakt mit den Augen kommt es zu Reizungen und schweren Augenschäden.

Bei lang anhaltenden, hohen Dosen von Fluoriden treten Schäden an den Zähnen und Knochen auf. Die Knochen werden spröde. Außerdem kommt es zu Gewichtsverlust, Blutarmut und es tritt eine Verkalkung von Bändern und eine erhöhte Steifigkeit der Gelenke auf.

Besonders anfällig für Schäden durch Natriumfluorid sind Menschen mit Diabetes und Niereninsuffizienz.

Bei mehr als 30 Untersuchungen an Tieren stellte sich heraus, dass Fluorid als Nervengift wirkt und die kognitiven Fähigkeiten reduziert. Fluorid macht dumm!

Es gibt eine Menge gesundheitlicher Probleme, die mit Fluorid verbunden sind. Eine Liste der Krankheiten, die in Verbindung mit Fluorid stehen, können Sie hier lesen: http://www.holisticmed.com/fluoride/

Die Zirbeldrüse

Die Epiphyse, auch Zirbeldrüse genannt ist eine kleine Hormondrüse zwischen unseren beiden Hirnhälften.

Die alten Philosophen und Heiligen des Ostens glaubten, dass die Zirbeldrüse der Sitz der Seele sei. Die Zirbeldrüse ist der zentrale Punkt der Interaktionen zwischen der rechten und der linken Hemisphäre des Gehirns. Die Aktivierung der Zirbeldrüse ist sehr hilfreich, um die Gesundheit auf allen Ebenen zurückzubringen. Die Zirbeldrüse hat mehrere wichtige Aufgaben. Sie regelt unter anderem den Melatonin- und Serotoningehalt, und sie ist für den korrekten Beginn der Pubertät ebenso verantwortlich wie für unsere spirituellen Reife.

Interessanterweise ist Serotonin eine Substanz, die eindeutig mit höheren kognitiven Funktionen des Menschen verbunden ist.

Aber ebenso wichtig ist die Tatsache, dass die Zirbeldrüse auch mitbeteiligt ist an einem gut funktionierendem Immunsystem. Durch ein voll funktionsfähiges Immunsystem kann sich der Körper vor freien Radikalen schützen. In einer Studie über die Zirbeldrüse, war auch die Ärztin Jennifer Luke von der University of Surrey in England beteiligt. In dieser Studie stellte sich heraus, dass die Zirbeldrüse durch den Einfluss von Fluorid leidet. Laut dieser Studie können große Mengen dieses Elements auf der Ebene der Zirbeldrüse zu schweren Funktionsstörungen führen. Der Beginn der Pubertät setzt deutlich früher ein und die körpereigene Fähigkeit, freie Radikale zu bekämpfen, verringert sich.

Die Neutralisation der Zirbeldrüse ist durch einen sehr starken Einfluss von Fluor theoretisch möglich.

Warum begannen die Menschen, Fluorid in Zahnpasta und ins Wasser zu geben?

Die erste Aussage, dass Fluoride nützlich für gesunde Zähne sind, und dass sie dem Trinkwasser zugesetzt werden sollten, um Zahnerkrankungen vorzubeugen, wurde von Dr. Gerald Cox vom Mellon Institute in Pitsburg gemacht.

Dr. Cox begann eine Studie über Fluoride auf Vorschlag von Francis Freire, Leiter des Forschungslabors der amerikanischen Aluminum Company.

Die Aluminiumcompany war sich natürlich über das große Problem der Luftverschmutzung und der Verschmutzung der gesamten Umwelt in den Bereichen rund um die Aluminium-Werke bewusst. Ebenfalls wussten sie um die negativen Auswirkungen von Fluorid auf die Gesundheit der Arbeiter in den Werken.

Das Mellon Institute fungierte als Chefberater für alle großen Metall verarbeiteten Unternehmen. In der Zeit zwischen 1956-1968, klagten viele Arbeiter vor Gericht wegen Schäden an ihrer Gesundheit. So ergab es eine dringende Notwendigkeit, sich irgendwie vor einer so großen Zahl von Gerichtsverfahren zu schützen. Sie hielten es für eine sehr gute Idee, eine Theorie zu haben, die auf der Grundlage aktueller Forschung basiert, das Fluoride gut für die Gesundheit sind.

Ein weiterer Verteidiger der Fluorid-Theorie war Harold Hodge. Er war ein sehr einflussreicher Mediziner und Forscher. Er genoss eine unbestrittene Autorität unter den Mächten der Gesundheit und er unterstützte, dass das Wasser in Amerika fluoridisiert wird.

Harold Hodge war einer der Organisatoren um ein Experiment, das die Wirkung von Plutonium-Strahlung auf die menschliche Gesundheit untersucht, und um eine mögliche Impfung dagegen zu entwickeln. Er arbeitete als Senior-Toxikologe an einem Projekt, das zum Ziel hatte, eine Atombombe zu bauen. Diese wurde später auf Nagasaki abgeworfen.

Außerdem studierte er die Toxizität der Chemikalien bei der Herstellung von Atombomben, bei der auch Fluoride verwendet wurden.

Doch wohin mit all den Abfallstoffen? Wenn bekannt wird, dass fluoridisiertes Wasser schädlich ist, so würden alle Organisationen, die mit Fluor arbeiten, einschließlich der Kommission für nukleare Energie, die U.S. Regierung und die U.S. Army, sie würden alle mit endlosen Klagen geradezu überhäuft werden. Mit anderen Worten, es war kein Zufall, dass Harold Hodge solche einflussreichen Organisationen umrahmt. Zusammen mit Hodge hat Dr. Kehoe, ein Arzt und Förderer der Fluoridtheorie, eine umfangreiche wissenschaftliche Arbeit über die positive Wirkung von Fluorid veröffentlicht. Diese Arbeit wurde von folgenden Organisationen unterstützt: Aluminum Company of America (ALCOA), Aluminum Company of Kanada, Institut für GSM America, Dupont, Kaiser Aluminum, Reynolds Metals, United Steel, National Institute of Dental Research (NIIOS).

Zusätzlich half der Vater der PR – Edward Bernays, ein Neffe von Sigmund Freud, der ganzen Nation Fluorid zu verkaufen. Er war das eigentliche Übel, aber auch ein Genie und ein Fachmann auf dem Gebiet der Schaffung eines attraktiven Bildes für ungesunde Produkte.

Edward Bernays war ein guter Psychologe. Er führte Forschungen im Bereich der Steuerung des menschlichen und gesellschaftlichen Verstandes durch. Bernays wurde eingeladen, an einer PR-Kompanie teilzunehmen, um Fluoride an die Nation zu verkaufen. Der Plan bestand daran, die Zahnärzte zu überzeugen, dass Fluorid sehr wichtig für die Zähne ist. Die Zahnärzte sollten in die Lage versetzt werden, selber Fluorid „an den Mann“ zu bringen.

Neben der Popularisierung des Fluorids, war er auch an der Förderung von Zigaretten beteiligt.

Die Saat ist aufgegangen, denn seit Jahrzehnten werden die Vorteile von Fluorid in der Bevölkerung verbreitet, vom Kindergarten und in der Schule angefangen. Und das nicht nur in Amerika, sondern faktisch weltweit. Es ist nicht schwer zu erraten, dass Zahncremes, die am häufigsten beworbenen werden, einen enormen Gehalt an Fluor aufweisen. Die Menschen kaufen diese Zahncremes nicht wegen ihrer angeblichen Vorteile, sondern weil sie die oft wiederholten Lügen in der Werbung als wahr akzeptieren.

Was kann ich jetzt tun?

Gehen Sie mit offenen Augen durch`s Leben und treffen Sie Ihre Entscheidungen bewusst. Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, Fluorid zu verwenden, wenn es im Verdacht steht, gesundheitsschädlich zu sein. Reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum. Nehmen Sie Zucker am besten nur als Teil der gesamten Lebensmittel in Form von Obst, Trockenfrüchten etc. auf.

Dass der gentechnisch veränderte Süßstoff Aspartam keine Alternative ist, hat sich leider noch nicht überall herumgesprochen. Verwenden Sie lieber Xylit aus biologisch angebauten Mais.

Nach dem Verzehr zuckerhaltiger Lebensmittel sollten Sie sich nach Möglichkeit die Zähne putzen. Steigen Sie um auf flouridfreie Zahmcremes oder verwenden Sie Zahnpulver.
Jeder kann sich sein Zahnpulver aus natürlichen und mineralischen Bestandteilen selbst mischen. Nehmen Sie dazu 8 Teile Ingwerpulver (z.B. aus dem Supermarkt), 1 Teil gemahlene Eichenrinde (in Apotheken erhältlich, die Rinde können Sie in der Kaffeemühle mahlen) und 1 Teil pulverisierte Minzblätter (in der Apotheke erhältlich, Sie können die Blätter in einer Kaffeemühle mahlen).

Verbot der Wasserfluoridisierung

Länder, in denen ein Verbot der Fluoridisierung des Trinkwassers herrscht, sind: Österreich, Belgien, China, Tschechische Republik, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Indien, Israel, Japan, Luxemburg, Niederlande, Nord. Irland, Norwegen, Schottland, Schweden, Schweiz. Bleibt zu hoffen, dass das auch so bleibt. Denn wir wissen es ja alle: Big Brother (USA) is watching us! Behalten die deutschen Politiker den Kuschelkurs mit Big Brother bei, kann fluoridfreies Trinkwasser bald der Vergangenheit angehören.

Quelle : https://www.facebook.com/665537726906589/videos/799145813545779/

letzte Aktualisierung am 05.07.2015
Sie befinden sich hier: News

(Zentrum der Gesundheit) – Psychopharmaka können zweifellos eine Menge Nebenwirkungen mit sich bringen haben: Harmlos sind dabei noch Verdauungsbeschwerden, Gewichtszunahme sowie Schlaf- und Konzentrationsstörungen. Doch können auch Halluzinationen, Herzkrankheiten oder Schlaganfälle auftreten. Extrem unterschätzt wird zudem das Abhängigkeitspotential vieler dieser Mittel. Dennoch werden immer mehr Menschen mit Psychopharmaka behandelt – häufig ohne die nötige intensive Aufklärung. Eine Studie hat nun ans Licht gebracht: Schon vor der Zulassung stand fest, dass der Grossteil dieser Medikamente Krebs verursachen kann.

© designer491-Fotolia.com

Psychopharmaka lösen keine Probleme

Ob Trauer, Angst, Unruhe oder Schlaflosigkeit: Für jedes seelische Leiden steht eine breite Palette an Psychopharmaka zur Verfügung. Zu den Psychopharmaka gehören beispielsweise:

Antidepressiva bei Depressionen
Antipsychotika bzw. Neuroleptika bei Wahnvorstellungen und Halluzinationen
Antidementiva bei Demenz
Antiepileptika bei Epilepsie, werden aber auch bei vielen psychischen Problematiken eingesetzt
Hypnotika bei Schlafstörungen (= Schlafmittel)
Tranquillanzien/Tranquilizer zur Beruhigung (= angstlösende Beruhigungsmittel)
Menschen, die sich aufgrund von psychischen Problemen jedoch an einen Arzt wenden, erhoffen sich vielleicht eher Hilfe in Form einer Überweisung an einen Psychologen. Doch nicht selten wird ihnen einfach ein Rezept mit Psychopharmaka in die Hand gedrückt.

Und tut es nicht der Hausarzt, so tut es der Psychiater, an den er verwiesen hat. Dieser nämlich behandelt sehr ungern (wenn überhaupt jemals) ohne medikamentöse Begleittherapie.

Nun mag es Situationen im Leben geben, in denen die vorübergehende Einnahme eines psychiatrischen Medikaments hilfreich sein kann. Fakt ist aber, dass Psychopharmaka vorschnell, viel zu häufig, oft absolut ungerechtfertigt und nicht selten ohne umfassende Aufklärung verschrieben werden.

Psychopharmaka aber lösen keine Probleme – und etliche unter ihnen (Beruhigungs- und Schlafmittel) können sehr schnell abhängig machen. Dann haben Sie nicht nur das psychische Problem, sondern gleich noch eine Drogenabhängigkeit dazu. Aus diesen Gründen sollten sie nur dann genommen werden, wenn es gar nicht anders geht und Alternativen ohne Erfolg blieben.

Die Abhängigkeit ist jedoch nicht die einzige Nebenwirkung. Wie eingangs erwähnt, kann es zu vielen Beschwerden mehr kommen. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen sogar einen Zusammenhang zwischen Psychopharmaka und Krebs auf. Ein internationales Forscherteam hat sich nun intensiv mit dieser Thematik auseinandergesetzt und dabei eine unerfreuliche Entdeckung gemacht.

Die meisten Psychopharmaka können Krebs auslösen

Die im Australian & New Zealand Journal of Psychiatry veröffentlichte Studie besagt, dass Psychopharmaka nicht nur krebserregend, sondern sogar stark krebserregend sind.

Die Wissenschaftler nahmen vorklinische Untersuchungen unter die Lupe, die einst für die Zulassung der betreffenden Psychopharmaka bei der U.S. Food and Drug Administration eingereicht wurden. Sie stellten dabei fest, dass

90 Prozent der Antipsychotika (z. B. Aripiprazol)
fast 90 Prozent der Antiepileptika (z. B. Barbiturate)
70 Prozent der Benzodiazepine/Schlafmittel (z. B. Diazepam)
mehr als 63 Prozent der Antidepressiva (z. B. Mirtazapin, Citalopram) und
25 Prozent der Amphetamine (z. B. Methylphenidat)
im Verdacht stehen, Krebs auszulösen.

Das Erschreckendste daran ist, dass diese Daten bereits vorlagen, BEVOR die Medikamente als sicher eingestuft und auf den Markt gebracht wurden! Sogar die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) haben schon im Jahre 2000 zugegeben und auch davor gewarnt, dass die Einnahme von Psychopharmaka Krebs verursachen kann.

Psychopharmaka sind keine Heilmittel

Die Psychiaterin Dr. Kelly Brogan hilft betroffenen Patienten dabei, von den ärztlich verordneten Medikamenten loszukommen und zeigt ihnen alternative und effektivere Behandlungswege auf, um das Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Sie vertritt die Auffassung, dass Psychopharmaka immer eine Kehrseite haben. Der Patient werde unter dem chemischen Einfluss von Psychopharmaka dazu gezwungen, sich anzupassen und zu „funktionieren“. Es mache aber keinen Sinn, einzelne Symptome zu bekämpfen.

In Fachkreisen regiert jedoch nach wie vor die weitverbreitete Meinung, dass durch derartige Behandlungen Störungen im Gehirn gewissermassen repariert werden können, wobei mögliche Nebenwirkungen wie Krebs einfach unter den Teppich gekehrt werden. Die Pillen würden aus dem betreffenden – augenblicklich gestörten – Patienten ganz einfach wieder den alten machen. Doch so einfach ist es leider nicht.

Psychopharmaka – Nebenwirkung Tod

Denn Psychopharmaka beheben keinen Mangel, zumindest nicht nur und nicht ausschliesslich. Andernfalls dürfte es keine Nebenwirkungen geben, Nebenwirkungen, die bis zum Tode führen können, wie eine Studie dänischer Forscher vom Nordic Cochrane Centre zeigte. Sie untersuchten die Auswirkungen von Antidepressiva und kamen zum Schluss, dass in den Industrieländern in den vergangenen zehn Jahren fünf Millionen Menschen durch psychiatrische Medikamente gestorben sind.

Auch werden Psychopharmaka nicht nur Menschen verordnet, die tatsächlich ein psychisches Problem haben, sondern auch solchen, die man mal eben ruhigstellen möchte. Dies können Kinder sein (Stichwort Ritalin) oder auch ältere Menschen.

Eine Studie der Universität Bremen hat ergeben, dass allein in Deutschland 240.000 Demenzkranke dazu gezwungen werden, Antipsychotika und Tranquilizer (Beruhigungsmittel) zu schlucken, die in Bezug auf ihre Erkrankung (die Demenz) gar keine Wirkung zeigen. Professor Gerd Glaeske äusserte sich dazu wie folgt:

„In diesen Fällen werden die Medikamente nicht verschrieben, um die Leiden der Patienten zu lindern, sondern um Personal einzusparen und gleichzeitig den Heimbetreibern höhere Gewinne zu bescheren.“

Die Patienten werden also pflegeleichter gemacht.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Interessieren Sie sich für ganzheitliche Methoden zur Selbsthilfe, wie z. B. für Entsäuerung, Entschlackung, Entgiftung, Darmsanierung und Leberreinigung? Lieben Sie eine gesunde Ernährung? Und möchten Sie vielleicht auch andere Menschen zu allen Themen rund um Gesundheit und Ernährung beraten können?

Dann machen Sie jetzt Nägel mit Köpfen! Lassen Sie sich in der Akademie der Naturheilkunde im Fernstudium zum/zur Fachberater/in für holistische Gesundheit ausbilden und geben Sie Ihrer Zukunft damit ganz neue Erfolgschancen!

Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Quellen:

Andrea Amerio et al, „Carcinogenicity of psychotropic drugs: A systematic review of US Food and Drug Administration–required preclinical in vivo studies”, ANZJP, April 2015, (Karzinogenität von Psychopharmaka: Ein systematisches Review über für die US Food and Drug Administration erforderliche vorklinische In-vivo-Studien) (Studie als PDF)
Jonathan Benson, „Psych meds shown to cause cancer according to research”, Natural News, Juni 2015, (Forschung hat gezeigt, dass Psychopharmaka Krebs verursachen) (Webseite als PDF)
Peter C Gøtzsche et al, „Does long term use of psychiatric drugs cause more harm than good?”, BMJ, Mai 2015, (Verursacht Langzeitanwendung von psychiatrischen Medikamenten mehr Leid als Gutes?) (Studie als PDF)
Ethan A. Huff, „Medical holocaust: Psych drugs have killed more than 5 million people over the last 10 years”, Natural News, Mai 2015, (Medizinischer Holocaust: Psychopharmaka haben in den letzten 10 Jahren mehr als 5 Millionen Menschen getötet) (Webseite als PDF)
„Einfach ruhiggestellt – Demenzkranke bekommen zu oft Psychopharmaka“, nano – 3sat, Juni 2012 (Webseite als PDF)
Christian Gruber, „ADHS und Co.: Ärzte verschreiben Kindern zunehmend Psychopharmaka“, Spiegel Online, Januar 2014 (Webseite als PDF)

Quelle : http://www.zentrum-der-gesundheit.de/psychopharmaka-nebenwirkungen-krebs-15000053.html

BEWUSSTscout - Wege zu Deinem neuen BEWUSSTsein

21.5.2015 Instinkt-basierte Medizin !!! Dr. Leonard Coldwell unterhält sich mit Jo Conrad über seine Instinkt-basierte Medizin, die 35000 Krebspatienten geholfen hat, die Ursache ihrer Erkrankungen zu erkennen und zu beseitigen. Er motiviert die Menschen, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen, sowohl im Bereich der Gesundheit als auch bezüglich ihrer Rechte, die immer mehr beschnitten werden.

Online Video: [ 1:00:50 ]
Dank an die Quelle Bewusst.TV mit Jo Conrad:
http://bewusst.tv/instink-basierte-me…

Weiterführendes:
http://www.drleonardcoldwell.de/
http://drleonardcoldwell.com/

Zusammenfassung / Tags /Stichworte /Zeitmarken:

Dr. Leonard Coldwell ( Dr C )– ist nach Meinung von massgeblichen Gesundheits Experten, die weltweit größte Autorität für natürliche Heilmittel und Heilmethoden für Krebs, Autoimmunerkrankungen sowie stressbedingte Krankheit, Burn Out Syndrom und Management-Erkrankungen.

Sein IBMS ( Instinct Based Medicine System ) auf Instinkt basierendem Medizin System ist ein Selbsthilfesystem das dem Patienten ermöglicht die Grundursache seiner Erkrankung zu erkennen und zu beseitigen. Die Symptome ( die sogenannte Erkrankung ) beheben…

Ursprünglichen Post anzeigen 404 weitere Wörter

RÖKKR-3

Drei ist der Schlüssel

Eisernes Königreich

Pro Gloria et Patria

ED-R 401 MVPA North East: Militarisierung Mecklenburg-Vorpommern und nördliches Brandenburg durch (Eurofighter) Kampfjets | Secretive activation of daily military air training noise in ED-R 401 Military Variable Profile Area North East Germany

Die "ganz normale" heimliche und verheimlichte Militarisierung von Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg | täglicher militärischer Fluglärm durch (Eurofighter) Kampfjets

Notfallvorsorge in der Stadt

In der Stadt mit normalen Mitteln für Notfälle vorsorgen

Realpolitik

Solide Politik für Deutschland & Europa

benthomasfrei

Free your Mind

Anthropologie - Blog

Eine Einführung in die Welt der Anthropologie und Archäologie

ClimateViewer News

Where Conspiracy Meets Reality

Halbinsel Krim

Erlebnisberichte meiner Besuche der Halbinsel Krim beginnend ab Sommer 2014, nach der Wiedervereinigung mit Russland.

philosophia perennis

Ein Blick auf die Welt mit von der philosophia perennis geschärften Augen

Mos Maiorum

Der Römische Weg

GeschiMag

das Online-Geschichtsmagazin

deprivers

Über Politik im Lande und in der Welt

simplyreader - shortnews

Nachrichten in Kurzform

Tagebuch eines Deutschen

Erlebnisse, Gedanken, Themen & Ereignisse, die mich beschäftigen

KONSTRUKT FABRIK

Mensch / Wissenschaft / Labor / Konstrukte / Infos

Lieschen Müller gärtnert

Lieschen Müller gärtnert und kocht Suppe draus.

L I C H T E R S C H E I N . C O M

Gesundheit, Ernährung, Naturheilkunde - für Körper & Geist - Geschichten & Gedanken zur Zeit - Rezepte, Handarbeit, natürliche Pflegeprodukte, Kosmetik - Kommunikation & Themen, über die es sich lohnt einmal nachzudenken

Die Morgenzeitung

Fundstücke aus dem Weltnetz

karatetigerblog

Importierte Facharbeiter, Linke sowie Muslime und Islam-Knechte aber auch GUT-Menschen sollten sich hier nicht aufhalten. Zu viele Wahrheiten über euch werden hier veröffentlicht!

susanne kablitz

Jenseits der Illusionsbedürftigkeit